Aug242015

Die Sonnenscheingruppe macht Kunstwerke fürs Fenster

Bei den Kindern der Sonnenscheingruppe werden wunderschöne Kleisterbilder hergestellt.

Und das geht so:

  • Zuerst wird Kleister angerührt
  • Der Kleister wird in ein Schälchen gegeben
  • Dann kommt Farbe mit ins Spiel, diese wird unter die Kleistermasse gemischt
  • Verziert werden kann z.B. mit Glitzer und Federn
  • Die Masse im Schälchen muss dann komplett austrocknen
  • Wenn die Masse getrocknet ist, löst sie sich leicht aus dem Schälchen
  • Zum Schluss kommt noch eine Aufhängung dran (in Form eines Fadens)
  • Und fertig ist die Fensterdekoration
Aug192015

Die Trolle verabschieden sich von ihren Schulkindern

Nach dem Motto “zu groß, zu alt, zu schlau – raus aus diesem Bau” werden die Schulkinder bei den Trollen “rausgeschmissen”. Zum Abschluss haben alle zusammen noch eine tolle Fahrt ins Vivarium nach Darmstadt unternommen.
Außerdem sind die Trolle mal wieder große Künstler und stellen  ihre eigenen Regenmacher her. Dafür füllen sie Papprollen mit Reis und Linsen und malen sie hinterher schön an;-)
Und es werden große Bauwerke für kleine Kuscheltiere erbaut.

Aug172015

Ein Ausflug zum Abschied

Leider hat für jedes Kind die Zeit im Dreikäsehoch einmal ein Ende.
So auch im Juli für ein Kind aus der Rasselbande.
Zum Abschied lud die Familie die ganze Gruppe zu sich nach Hause in den Garten ein.
Bei herrlichem Wetter machte sich die Rasselbande gleich nach dem Frühstück auf den Weg. Nach 15 Minuten Fußweg waren sie am Ziel und wurden dort schon freudig empfangen.
Alles war wunderbar  vorbereitet. Im Garten waren zahlreiche Spielmöglichkeiten bereit gestellt und zur Stärkung gab es frisch gebackene Waffeln.
Das war ein ganz toller Ausflug und alle hatten viel Spaß.
Die Rasselbande bedankt sich für den tollen Tag :-)

Aug102015

Farbenfrohes Wasserexperiment bei den Zwergen und Wichteln

Für Abkühlung sorgte in den heißen Juli Wochen ein erfrischendes Eiswürfelexperiment bei den Zwergen und Wichteln. Mit zwei Kinderwägen zogen die Kinder und Erzieherinnen los und besorgten sich Zutaten für ihr Eiswürfelexperiment. Dazu gehörten verschiedene Eiswürfelformen, Lebensmittelfarbe und Deko- Blätter.

Zurück im Gruppenraum machten sich die Kinder sofort daran, Wasser mit Lebensmittelfarben bunt zu färben. Mit rotem, gelbem, grünem, blauem und lilafarbenen Wasser wurden die Eiswürfelformen gefüllt und teilweise mit Deko-Blättern verziert.
Dann kam alles in die Gefriertruhe und die Kinder warten gespannt bis aus dem Wasser Eis geworden war.
Am nächsten Tag konnten sie mit den bunten Eiswürfeln in den Waschbecken des Dreikäsehochs spielen und sehen wie sich das Wasser verfärbte und die Deko Blätter sich vom Eis lösten.
Die Kinder und Erzieherinnen hatten dabei viel Freude.
Es wird wohl nicht das letzte Spiel mit Eis und Farben gewesen sein.

 

 

Aug072015

Kindermund

Wenn ein Kind voller trockener Ernsthaftigkeit Dinge sagt, die uns Erwachsene Tränen lachen lassen, dann steckt oft große Weisheit in diesem kleinen Dreikäsehoch…. Und damit wir alle mit dieser Weisheit Spaß haben können, kommt hier der Kindermund:

  • A. hört CD. Bei dem Lied „Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad“, schaut sie auf und sagt:
„Also meine Oma ist auch ein bisschen verrückt…“
  • N. und P. spielen, dass sie schwanger sind und haben ihre Kuscheltiere unter ihren Pullis versteckt. P. zieht ihr Kuscheltier hervor und ruft: „Guck, mein Baby ist geschlüpft!“
  • T.: „Also Miriam, wir zwei müssen noch mal sprechen wegen Afrika. Wollen wir einfach mit dem Motorrad hinfliegen? Ist vielleicht am einfachsten.“
  • V. verliert auf dem Spielplatz ihre Sonnenkappe und ruft: „Heeey, die war schneller als ich!“
  • M. bekommt geschimpft, weil er Quatsch im Ruheraum gemacht hat. M. daraufhin: „Mir egal! Wenn ich 18 bin, mach ich was ich will!“
  • E. möchte im Garten etwas mit Kreide malen. Sie sucht sich einen Platz, an dem Pollen auf dem Boden liegen und ruft „Iiiiiiiih aber nicht hier, hier liegt Fell!“
  • A.: „Ich werde jede Tag ein Stück größer! Meine Beine gehen schon bis zum Boden!“

D. bringt eine Schildkröte zum Kuscheln mit. Jessy fragt: „Oh, hast du die neu?“
D.: „Neeeee, die hab ich alt!“
Aug052015

Die Elfen gehen in die Disco…

…zumindest beinahe. Die Elfen haben nämlich einen ganz besonders spannenden Ausflug gemacht. Sie haben zusammen mit ihren Erzieherinnen die Tanzschule Henrich in Groß Zimmern besucht. Dort konnten sie nach Herzenslust  und mit echtem Discolicht das Tanzbein schwingen. Musikhören und Tanzen macht mit Discolicht einfach noch mehr Spaß ;-)

 

 

Aug032015

Die kleinen Strolche lieben ihr Morgenritual

Jeden Morgen freuen sich die kleinen Strolche auf den Morgenkreis.
Zuerst überlegen alle zusammen wer alles mitmacht und es wird nachgeschaut ob Kinder fehlen.
Die Kinder sind sehr aufmerksam und wissen genau, wenn jemand nicht da ist.
Danach darf ein Kind den Liederwürfel werfen, der mit verschiedenen Liedern, Fingerspielen und Tänzen bestückt ist.
Ca. alle 8 Wochen werden die Lieder ausgetauscht, damit die Kinder genügend Zeit haben diese kennenzulernen. Wenn alle gemeinsam gesungen haben, gibt es bei den kleinen Strolchen den Frühstücksgong. Ein Kind klopft gegen unsere Klangschale und dann lauschen alle gespannt.

Jul272015

Dir Sonnenscheingruppe beschäftigt sich mit Sand und Scheren

In der Sonnenscheingruppe wird ganz eifrig geübt mit einer Schere umzugehen. Dabei kommen viele spannende Fragen auf, die beantwortet werden: Wie funktioniert überhaupt so eine Schere und wie hält man sie am besten?

Und die Kinder der Sonnenscheingruppe entdecken, dass man aus Mehl und Babyöl ganz feinen Zaubersand machen kann…spannend ;-)

Jul222015

Bei den Trollen geht es bunt zu

Die Trolle experimentieren mit buntem Wasser und erforschen Tornados.
Außerdem machen sie ihre eigene Knete selbst.
In der Puppenecke wird gekocht und gespeist .

Jul202015

Die Rasselbande hält das Gleichgewicht….

An einem regnerischen Tag im Juni gingen die Rasselbanden-Kinder ihrem Bewegungsdrang auf ganz besondere Art und Weise nach.

Gemeinsam mit ihren Erzieherinnen  bauten sie aus den Balanciersteinen und den Balancierschlangen einen Parcours auf , der von den „Großen“ mehr oder weniger leicht zu bezwingen  war und  von den „Kleinen“ erst einmal auf allen Vieren erkundet oder nur ertastet wurde.

Mit dem Balancieren wird der Gleichgewichtssinn geschult aber auch das Reaktionsvermögen, die Koordination und die Konzentration der Kinder werden gefördert.